Vereinslogo


Signal

Wurzener Modellbahnclub e.V.

Die Modelleisenbahner

Wir über uns



<tr> <td border="0" align="center"> <img border="3" img bordercolor="44DD44" title="Vereinslogo" img src="http://www.wurzener-modellbahnclub.de/index-Dateien/image709.png"></a> </td> <td width="400" align="center"><font color="green" title="Unsere Vereinsmitglieder"><u><h2>Unsere Vereinsmitglieder</h2></u></td> <td border="0" align="center"> <img border="3" img bordercolor="44DD44" title="Vereinslogo" img src="http://www.wurzener-modellbahnclub.de/index-Dateien/image709.png"></a> </td> </tr> <br> <tr> <td align="middle" colspan="3"> <div><object width="550" height="410"><img src="http://www.wurzener-modellbahnclub.de/index-Dateien/Mannschaftneu.jpg" title="Unsere Vereinsmitglieder"></div> </td> </tr>
Unser Modellbahnclub wurde im Jahr 2002 durch Freunde des Modellbahnbau
aus der Stadt Wurzen und aus Orten der näheren Umgebung des Muldental
gegründet.
Unsere Mitglieder rekrutieren sich aus allen sozialen Schichten.
Das Altersspektrum erstreckt sich vom Schüler bis zum rüstigen Rentner.
Nach der Einrichtung der uns zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten begannen
wir mit der Projektierung der Anlagen, deren Errichtung und Inbetriebnahme.
Derzeit verfügen wir über zwei TT-Modellbahnanlagen, eine HO- Anlage,
eine Anlage in der Spurweite N sowie eine Gartenbahnanlage.
Als Fahrbetrieb wurde die Analogtechnik gewählt und immer weiter verfeinert.

Auf Grund der technischen Weiterentwicklung und den damit verbundenen
Möglichkeiten wurde auch das Thema der digitalisierten Steuerung in
den Anlagenbetrieb aufgenommen und hat bereits seine erste Umsetzung erfahren.
Unsere H0- Anlage wurde komlett auf den digitalen Fahrbetrieb mit
Computersteuerung umgebaut, welche einen bis dahin nicht dagewesenen
realistischen Fahrbetrieb durchführen lässt.
Derzeit wird noch an der Geländegestaltung gearbeitet, da ein neuer
Schattenbahnhof eingebaut wurde und dafür der obere Bahnhof zur Gewinnung
von Baufreiheit komplett demontiert werden musste.
An unserer kleinen TT- Anlage wurde der Digitalbetrieb an der sogenannten
Bergstrecke eingebaut und getestet und es wurden die ersten
Programmier-und Fahrerfolge verzeichnet.
Die genannte Anlage wurde nach der Adventausstellung 2019 im darauf-
folgenden Jahr komplett auf den digitalen Fahrbetrieb umgestellt.
Hierfür musste die analoge Steuerung komplett demontiert
und für den neuen Betrieb neu verdrahtet werden, Komponenten
für Belegmelder, Weichensteuerung und für die Signalisierung installiert,
entsprechend angeschlossen und programmiert werden.
Im Anschluß wurde mit der Programmierung der Zugfahrten begonnen,
um den Zügen "beizubringen", wann sie wo, wann, wie lange und warum
zu fahren bzw. zu halten haben.
Wie bereits weiter oben beschrieben, lässt sich ein sehr realistischer Fahrbetrieb
betreiben, Zugbegegnungen, Überholungen, Pendelverkehr zwischen Anschlußbahnen uvm.
Weiter geht es an dieser Anlage mit der Überholung verschiedener
bahntechnischer Komponenten, Erstellung und Betreibung
eines den Gegebenheiten angepassten Signalbetriebes
und Beschilderung der Bahnstrecken.


Rollover zum Seitenanfang